Die Gesamtschule Königs­born bildet im Rah­men ein­er AG und ein­er Kom­pak­tver­anstal­tung jährlich im 2. Hal­b­jahr des Jahrgangs 8 eine Sporthelfer­aus­bil­dung für aus­gewählte Schü­lerIn­nen an.

Das Aus­bil­dungsange­bot richtet sich an Schü­lerin­nen, die wegen ihres Inter­ess­es, ihrer Begabung und ihres Ver­hal­tens für geeignet gehal­ten wer­den, für sich und Mitschü­lerIn­nen im Bere­ich Sport Ver­ant­wor­tung zu übernehmen. Die Aus­bil­dung bietet inter­essierten Schü­lerin­nen und Schülern die Möglichkeit, sich für eine aktive Mitwirkung an der Entwick­lung von Bewe­gung, Spiel und Sport in der Gesamtschule Königs­born und in unter­schiedlichen Sportvere­inen zu qualifizieren.

Die Aus­bil­dung umfasst ins­ge­samt ca. 40 Unter­richtsstun­den und beste­ht aus zwei Bausteinen. Der erste Baustein umfasst die AG, die don­ner­stags nach­mit­tags in zehn Ein­heit­en unterteilt ist. Der zweite Baustein wird in ein­er Kom­pak­tver­anstal­tung über 3 Tage kurz vor den Som­mer­fe­rien durchgeführt.

Am Ende muss keine Prü­fung abgelegt wer­den son­dern der gezeigte Ein­satz, das Inter­esse und das Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein führen zum Beste­hen. Die Bescheini­gung wird vom Lan­dess­port­bund aus­gestellt. Die Qual­i­fika­tion entspricht dem Grup­pen­helfer­schein I und ermöglicht auch einen Ein­satz im Vere­in als Gruppenhelfer.

In den kom­menden zwei Schul­jahren (Jahrgang 9 und 10) kön­nen sich die aus­ge­bilde­ten SporthelferIn­nen ehre­namtlich engagieren:

  • Hil­fs­funk­tio­nen in Arbeits­ge­mein­schaften und im Schulsport
  • Eigene Sportange­bote in der Mit­tagspause oder als AG Pausensport
  • Sportver­anstal­tun­gen der Schule (wie bspw. Unter­stützung von Sport­turnieren und Bundesjugendspielen)

Sporthelfer des Schul­jahres 2014/15

 

Zur Reflex­ion und Pla­nung find­et ein wöchentlich­es Tre­f­fen der SporthelferIn­nen mit den ver­ant­wortlichen Lehrkräften statt. Weit­er­hin soll alle zwei Jahre ein Aus­flug, um das ehre­namtliche Engage­ment zu würdigen.

Die SporthelferIn­nen bekom­men Ihren Ein­satz auf dem Zeug­nis attestiert.