Begin­nend mit dem Schul­jahr 2004/05 macht die GeK allen Eltern des jew­eili­gen neuen 5. Jahrganges das Ange­bot, ihr Kind in ein­er Lap­top-Klasse anzumelden. Die Eltern gehen damit die Verpflich­tung ein, ein Note­book für ihr Kind anzuschaf­fen. Das bedeutet für die unter­richtliche Arbeit, dass jede Schü­lerin und jed­er Schüler dieser Klassen das Arbeits­gerät „Note­book“ in der Schule zu jed­er Zeit und an jedem Ort ein­set­zen kann.

Mit diesem Ange­bot hat die GeK offen­sichtlich bei Schü­lerin­nen und Schülern und Eltern offene Türen einger­an­nt. Die Bedeu­tung der Medi­enkom­pe­tenz, ins­beson­dere vor dem Hin­ter­grund der Berufs- und Arbeitswelt, ist von der Eltern­schaft erkan­nt wor­den. Die Eltern sind bere­it, in die Zukun­ft ihre Kinder zu investieren. Zusam­men mit dem Schul­träger ist es der GeK gelun­gen, finanziell/sächliche Unter­stützungsmod­elle zu entwick­eln, mit deren Hil­fe es allen Schü­lerin­nen und Schüler ermöglicht wird, an diesem Pro­jekt teilzunehmen. So kön­nen Eltern­häuser z.B. durch das Teil­habe und Bil­dungspaket der Bun­desregierung Unter­stützung find­en.

Den Erfolg des Pro­jek­ts kann man u.a. an den kon­tinuier­lich steigen­den Anmeldezahlen für die Lap­top-Klassen ablesen:

 

Schul­jahr

Anmeldezahlen
für @-Klassen

Auf­nah­men
in @-Klassen

Zahl der ein­gerichteten
@-Klassen

2004/05

69

58

2

2005/06

80

59

2

2006/07

92

88

3

2007/08

104

116*

4

2008/09

112

88

3

2009/10

139

118

4

2010/11

167

113

4

2011/12

172

116

4

  2012/13

156

118

4

2013/14

 151

 140

5

  2014/15

 152 135 5

2015/16

 172 108 4

  2016/17

 161 108  4

2017/18

 142 108 4

*) 12 Schü­lerin­nen und Schülern wurde aus einem Pool ein Note­book für die schulis­che Nutzung zur Ver­fü­gung gestellt.

 

Die Entwick­lung der Schülerzahlen ist für uns umso erstaunlich­er, als dass ins­ge­samt die Über­gangsquoten zu den weit­er­führen­den Schulen rück­läu­fig sind (demografis­ch­er Wandel).

 

Infor­ma­tio­nen rund um die Lap­topar­beit (Ver­sicherung, Ansprach­part­ner, Reper­a­turen, Leas­ing, häus­liche Nutzung, …) find­en Sie hier

 

Im Rah­men der Medi­en­ar­beit unser­er Schule haben wir 2015/16 gemein­sam mit der SV eine neue Medi­en­nutzungsvere­in­barung formuliert.

 

 

Mediennutzungsvereinbarung

Präambel

Wir wollen durch diese neuen Nutzungsregeln erre­ichen, dass Mob­bing durch Videos, Fotos oder son­stige per­sön­lichkeitsver­let­zende Darstel­lungs­for­men an unser­er Schule nicht mehr stat­tfind­et. Gle­ichzeit­ig wollen wir uns nicht den „neuen elek­tro­n­is­chen Medi­en“ ver­schließen und ler­nen, mit dem Handy etc.  ver­ant­wor­tungsvoll umzugehen.

 

Allgemeine Regeln

  1. Das Handy darf mit in die Schule gebracht werden.
  2. In den Pausen darf das Handy so genutzt wer­den, dass hier­durch keine Mitschüler und Lehrer gestört wer­den (z.B. Musikhören mit Headset).
  3. Während des Unter­richts darf das Handy nur zu unter­richtlichen Zweck­en nach Absprache mit dem Lehrer/ der Lehrerin benutzt werden.
  4. Ton‑, Bild- und Videoaufze­ich­nun­gen von Per­so­n­en bedür­fen deren aus­drück­liche Erlaub­nis und sind nur zu unter­richtlichen Zweck­en auf dem Schul­gelände erlaubt.
  5. Vor Klasse­nar­beit­en und Klausuren wer­den alle Handys einge­sam­melt. Die Benutzung eines Handys gilt als Täuschungsver­such, auch der bloße Besitz kann als solch­er geah­n­det werden.
  6. Bei Nicht­beach­tung der Regeln darf das Handy vom Lehrer einge­zo­gen wer­den; dann erfol­gt die Rück­gabe nach der Unterrichtsstunde/Pause.
  7. Wieder­holte Mis­sach­tun­gen der Regeln führen zu diszi­pli­nar­ischen Kon­se­quen­zen im Rah­men ein­er Teilkonferenz.
  8. Bei dem Ver­dacht von Straftat­en darf das Handy einge­zo­gen werden.
  9. Der Kon­sum und die Ver­bre­itung von gewaltver­her­rlichen­den, ras­sis­tis­chen, poli­tisch extremen und pornografis­chen Medi­en, die den Erziehungszie­len der Schule wider­sprechen oder sog­ar straf­bar sind, sind aus­drück­lich verboten.

 

erstellt durch die SV im März 2015

Inhaltlich basiert die Arbeit der Schülervertretung mit den Vertretern aller Klassen auf den Materialien von klicksafe.de und handysektor.de