EU Abgeordneter Koester 2Schwere Zeiten für Europa

EU-Abgeordneter Dietmar Köster im Gespräch mit Gesamtschülern

 

Bereits zum dritten Mal stellte sich der EU-Abgeordnete den Schülerfragen rund um Europa in der Werner-von-Siemens-Gesamtschule in Königsborn.

Ein Zeichen ausgesprochener Bürgernähe setzte der Europa-Abgeordnete Dietmar Köster (SPD) am Donnerstag, 03.11.2016 im Bürgerforum Königsborn. Er stellte sich zum dritten Mal den interessierten Fragen der Oberstufenschüler (Q1 im Jg. 12) an der Königsborner Gesamtschule, die im Januar 2017 im Rahmen ihrer Projektkurse den europäischen Institutionen in Brüssel einen Besuch abstatten werden. Die Gesamtschule wird dabei besonders durch Eckhard Kohle vom Institut für politische Bildung der Auslandsgesellschaft NRW aktiv unterstützt. Erstmals werden 2017 auch die Schüler des Technik-Schwerpunktes (LK Technik) gemeinsam mit denen des Schwerpunktes Sowi (LK Sozialwissenschaften) nach Brüssel reisen, um dort auf Gesprächspartner aus EU-Parlament und EU-Kom­mission zu treffen. Als Vorbereitung auf diese Fahrt diente die Veranstaltung mit EU-Parlaments­mitglied Dietmar Köster.

Der Abgeordnete stellte zunächst seine Tätigkeitsbereiche im EU-Parlament vor, wo er im Rechtsausschuss u. a. für Urheberrechtsfragen und z. B. CETA (das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada) zuständig ist.

Die Fragen der Schüler schlossen genau bei CETA und TTIP an. Dietmar Köster erklärte seine ablehnende Haltung zu den geplanten Schiedsgerichten für Unternehmen. Am Beispiel der Problematik von Gen-Food (Mais) und der Behandlung des VW-Abgasskandals in Amerika erläuterte er schließlich Grundzüge der völlig unterschiedlichen Sichtweisen der Europäer und Kanadier, bzw. US-Amerikaner zum Verbraucherschutz.

Auf die Fragen der Schüler zum Brexit erklärte Köster, dass er sich nur schwer eine Arbeit in Brüssel ohne englische Muttersprachler vorstellen könne. Viele Dokumente der EU seien ja auf Englisch.

So werde er sicher auch die Labour-Abgeordnete vermissen, neben der er im EU-Parlament sitze und mit der er politisch zusammenarbeite. Zu den Ursachen für den Brexit machte er eine starke Verunsicherung durch die Globalisierung und eine neo-liberale Wirtschaftspolitik aus, bei der viele Menschen auf der Strecke geblieben seien. Es waren nicht nur die älteren Engländer, die für einen Austritt ihres Landes aus Europa gestimmt hätten, sondern die jungen Briten sind auch nicht zahlreich genug zur Abstimmung gegangen, meinte Köster. Er appellierte an die Schüler, sich daher aktiv in die Politik einzumischen.

Nicht zuletzt ging es bei den Fragen der Königsborner Schüler auch um die großen sozialen Probleme, vor die sich Europa gestellt sieht: die Arbeitslosigkeit von jungen Leuten, von Langzeitarbeitslosen und natürlich auch die Flüchtlingspolitik.

In Bezug auf die vielen Flüchtlinge im Mittelmeerraum verwies Dietmar Köster darauf, dass zurzeit Griechenland und Italien erneut mit der Flüchtlingsproblematik allein gelassen werden. Er forderte eine europäische Lösung und mehr Solidarität der 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie eine veränderte Sozial- und Wirtschaftspolitik, die er als wesentliches Konzept gegen den zunehmenden Populismus und Nationalismus ansehe.

´Schwere Zeiten für Europa`, war sicher das Fazit, dass die Jung-Europäer der Gesamtschule in Königsborn ziehen konnten. Der bevorstehende Besuch in Brüssel wurde durch die Veranstaltung jedenfalls bestens vorbereitet.

Termine:

23.09.2021 ab 19:00 Uhr
1. Schulpflegschafts-
sitzung im Forum

27.09.2021
Hospitation in Jg. 5
Grilloschule

28.09.2021 
- Hospitation in Jg. 5 
  Friedrichsbornschule
- Fachkonferenz Mathematik

30.09.2021 ab 19:00 Uhr
1. Schulkonferenz im Forum

 

 

 

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Login Module