Es ist wieder soweit! Kerzen wer­den angezün­det, der Geruch von Plätzchen liegt in der Luft und viele Haushalte erstrahlen im Lichter­glanz. Der Advent ist da und mit ihm steigt die Vor­freude auf Wei­h­nacht­en. Die Wun­schzettel viel­er Kinder sind schon jet­zt lang.

Angesichts der Men­schen, die kein üppiges Festmahl zu Wei­h­nacht­en ken­nen und keine liebevoll eingepack­ten Geschenke erwarten, haben sich die Fün­ft- und Sech­stk­lässler sowie einige Schüler*innen aus dem siebten Jahrgang der Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born unter Anleitung der Religionslehrer*innen zum Anlass genom­men, über den eigentlichen Sinn von Wei­h­nacht­en nachzu­denken und eigene Wün­sche und Erwartun­gen zu reflektieren.

In diesem Zusam­men­hang entsch­ied man sich, auch in diesem Jahr wieder an ein­er Spende­nak­tion für notlei­dende Kinder teilzunehmen. Unter dem Mot­to „Gemein­sam Großes bewirken“ wur­den insgesamt

130 Geschenke für den „Wei­h­nacht­späckchenkon­voi“ gepackt: Die Schüler*innen befüll­ten Schuhkar­tons mit Spielzeug, Hygie­n­eartikeln und Süßigkeit­en, schrieben nette Grußbotschaften im Englis­chunter­richt und gestal­teten die Pakete liebevoll mit den Klassenlehrer*innen. Durch dieses prak­tis­che Ausüben von Hil­fs­bere­itschaft und Sol­i­dar­ität nehmen die Ler­nen­den Anteil am Hoff­nungs­gedanken der Näch­sten­liebe, da sie bedürfti­gen Kindern, vor­wiegend aus Osteu­ropa, ein Lächeln ins Gesicht zaubern.