Was ist Chemie?

Ob wir einen Kuchen back­en, mit dem Bus zur Schule fahren, uns die Haare fär­ben oder selb­stver­ständliche Din­gen tun wie etwa Atmen. Es han­delt sich immer um chemis­che Prozesse, die in unserem All­t­ag und in unserem Kör­p­er stattfinden.

Diese ver­ste­hen und erk­lären zu kön­nen, ist Auf­gabe der Chemie!

 

Wie in jed­er Natur­wis­senschaft begin­nt dieser Prozess mit dem Exper­i­ment oder ein­fach mit der Frage nach dem „Warum?“

An der Wern­er-von-Siemens Gesamtschule Königs­born find­et der Chemie-Unter­richt statt in der Sekun­darstufe I in den Jahrgän­gen 7, 8 und 9 sowie in der Sekun­darstufe II in den Jahrgangsstufen 11–13.
In den Klassen der Sekun­darstufe I wird Chemie zweistündig unter­richtet, in den Grund­kursen der Sekun­darstufe II dreistündig.

Während sich der Unter­richt in der Sekun­darstufe I den Grund­la­gen der Chemie wie zum Beispiel ein­fachen chemis­chen Reak­tio­nen und dem Auf­bau der Atome wid­met, sind in der Sekun­darstufe II andere The­men vorherrschend. Heutzu­tage gibt es viele Zweige inner­halb der Chemie: Neben der anor­gan­is­chen Chemie gibt es die organ­is­che und die physikalis­che Chemie, die tech­nis­che und auch die Bio­chemie. Einen Ein­blick in diese ver­schiede­nen Bere­iche zu bekom­men und dabei nach Möglichkeit auch fächerüber­greifend zu arbeit­en, ist Ziel des Unterrichts.

Es ste­hen Chemiefachräume zur Ver­fü­gung, deren Ausstat­tung es ermöglicht, die fachtyp­is­chen Arbeitsweisen der Chemie einzuüben. Die Tis­che sind in Inseln um Energiesäulen arrang­iert, so dass sich leicht Grup­pe­nar­beit­en und Exper­i­mente pla­nen, vor­bere­it­en und durch­führen lassen.

Die Schüler*innen sollen im Unter­richt für die Fülle hoch motivieren­der Inhalte und Arbeit­stech­niken der Natur­wis­senschaften begeis­tert wer­den. Im Vorder­grund ste­ht die Einübung von natur­wis­senschaftlichen Arbeitsweisen, wie beobacht­en, beschreiben, ver­gle­ichen, messen, ord­nen, erk­lären und über­prüfen anhand von chemis­chen Ereignis­sen.
An so vie­len Stellen wie möglich sollen prak­tis­che Tätigkeit­en und Arbeitsweisen zur Erken­nt­nis­gewin­nung führen und so das Fach Chemie den Schüler*innen greif­bar machen und unerk­lär­liche „Zauberei“ als Chemie ent­tar­nen. Dabei find­en gegebe­nen­falls auch tech­nis­che Sen­soren Anwen­dung, die an Com­put­er und Tablet aus­gew­ertet wer­den kön­nen und somit auch den Chemie-Unter­richt ins dig­i­tale Zeital­ter holen.

Um den Chemie­un­ter­richt möglichst leben­snah zu gestal­ten, ist es hil­fre­ich, wenn die Schüler*innen Mate­ri­alien aus dem häus­lichen Umfeld mit­brin­gen. Denn Chemie kann fast über­all ent­deckt wer­den. Auch zuhause kön­nen Exper­i­mente teil­weise nachemp­fun­den werden.

Schulinterne Lehrpläne

Chemie­un­ter­richt in der Sekun­darstufe I:

Lehrplan Chemie Sek I Übersicht 

Lehrplan Chemie Jg. 7
Lehrplan Chemie Jg. 8
Lehrplan Chemie Jg. 9

Chemie­un­ter­richt in der Sekun­darstufe II:

Lehrplan Chemie Sek. II


Weitere Informationen