Am Son­ntag, dem 10. April, haben Schüler der Klasse 10b frei­willig einen Feri­en­tag geopfert, um ein Graf­fi­ti zur Feier ihres Abschlusses zu gestal­ten. Sie haben dazu eine trans­par­ente PVC-Folie an der Graf­fi­ti-Wall auf dem Platz der Kul­turen aufge­hängt und nach eige­nen Entwür­fen gestal­tet. Nach knapp drei Stun­den war die Arbeit getan, jet­zt stellte sich nur noch die Frage, wie die Folie zurück zur Schule kommt. Der Trans­port im Auto war nicht möglich, die Folie kon­nte wegen der Farbe nicht mehr gerollt wer­den. Also blieb nur der beschw­er­liche Weg zu Fuß, schließlich musste die Folie möglichst unter Span­nung gehal­ten wer­den. Let­zten Endes war es aber geschafft und das Graf­fi­ti hat einen ver­di­en­ten Platz im A‑Gebäude gefun­den. Alle Beteiligten sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.