Die Wern­er-von-Siemens-Gesamtschule Königs­born unter­hält Part­ner­schaften und Kon­tak­te zu anderen europäis­chen Schulen und Insti­tu­tio­nen. Außer­dem find­en in ver­schiede­nen Jahrgangsstufen Klassen­fahrten statt. Die fol­gen­den Impres­sio­nen bieten einen Ein­blick in unsere tra­di­tionell immer stat­tfind­ende Fahrten und Austauschprogramme.

 

 

In der Sekun­darstufe I führen wir für inter­essierte Schü­lerin­nen und Schüler regelmäßig einen Aus­tausch mit unser­er pol­nis­chen Part­ner­schule in Gowidli­no, in der Nähe von Danzig, durch. Dieser Aus­tausch basiert auf einem zwei­jähri­gen Rhyth­mus und wird vom Deutsch-Pol­nis­chen Jugendw­erk gefördert. In Gowidli­no sind wir in Gast­fam­i­lien unterge­bracht und unternehmen Aus­flüge in die Umge­bung. 
Ein fes­ter Bestandteil ist dabei immer auch eine Fahrt nach Danzig sowie in die Dünen­land­schaft der nahegele­ge­nen Ost­see. Darüber hin­aus hos­pi­tieren wir in der Part­ner­schule und erhal­ten Ein­blick in den dor­ti­gen Schu­lall­t­ag. Im Fol­ge­jahr besuchen uns unsere Part­ner aus Polen. Aus­flüge ins Ruhrge­bi­et oder nach Köln sowie Ein­blicke in unseren Schu­lall­t­ag sollen unseren pol­nis­chen Part­ner­in­nen und Part­nern unser Leben in und um Unna näherbringen.


  • Darüber hin­aus bauen wir in den indi­vidu­ellen Unter­richt der Sekun­darstufe I dig­i­tal durchge­führte Pro­jek­te mit Part­ner­schulen im europäis­chen Aus­land ein. Die Aus­tausch­plat­tform eTwin­ning bietet uns ein bre­it gefächertes Reper­toire an Koop­er­a­tions­möglichkeit­en. In diesem Rah­men inter­na­tion­al durchge­führte Pro­jek­te, wie „Ben­venu­ti, Willkom­men, Hoşgel­di­niz – Get togeth­er in Europe“ oder „Indi­vid­ual Euro­peans on a Com­mon Ground – Let’s get togeth­er“, bere­ich­ern den Unter­richt. Hier­bei prof­i­tieren unsere Schü­lerin­nen und Schüler von ihrer dig­i­tal­en Ausstat­tung, die virtuelle Kom­mu­nika­tions­for­men für jeden und jede schnell und ein­fach ermöglicht.

 

Der Skikom­pak­tkurs ist seit vie­len Jahren fes­ter Bestandteil des Sport­pro­gramms unser­er Schule. Jedes Jahr lernt eine Gruppe mit Schü­lerin­nen und Schüler des 9. Jahrgangs das Ski­fahren auf den schneebe­deck­ten Bergen Öster­re­ichs ken­nen und lieben. Für den Ski­un­ter­richt wird die Gruppe von einem qual­i­fizierten Sport- und Skilehrerteam begleit­et. Abendliche The­o­rieein­heit­en run­den die täglichen Skikurse ab und bere­it­en auf den anste­hen­den Unter­richt­stag vor. 
Beflügelt von der atem­ber­auben­den Aus­sicht der Berge ist die Gruppe meist schon nach weni­gen Tagen in der Lage, mit Ses­sel­liften und Gondeln sowie auf ver­schieden­sten Pis­ten das Skige­bi­et zu erobern. Dabei fahren die Schü­lerin­nen und Schüler mit je einer/einem Lehrer*in in kleinen, nach Fahrkön­nen unterteil­ten Grup­pen und arbeit­en gemein­sam an der Ver­voll­ständi­gung ihrer Pis­ten­führerscheine. Am Ende ein­er aufre­gen­den, anstren­gen­den und ereignis­re­ichen Woche wer­den die Schü­lerin­nen und Schüler durch eine tra­di­tionelle Ski­taufe in die Ski­fahrerge­mein­schaft aufgenommen.

 

 

In der Ober­stufe (EF/Q1) find­et dann unser Aus­tausch mit Spanien statt. Part­ner ist die Pri­vatschule „Cen­tro Sagra­da Famil­ia“ in Elda (Ali­cante). Die Unter­bringung erfol­gt in Deutsch­land wie auch in Spanien in Gastfamilien.

Ein Schlaglicht auf diese unvergessliche Erfahrung wirft der hier ver­link­te Beitrag über unseren Aus­tausch 2019.

 

 

Damit die Schü­lerin­nen und Schüler unser­er WvS­GeK und diejeni­gen, die von anderen Schulen in unsere Ein­führungsphase (EF) kom­men, gemein­sam gut in die Ober­stufe starten, fahren sie tra­di­tionell zu Beginn des ersten Schul­jahres in der Ober­stufe auf Ken­nen­lern­fahrt zur Jugend­burg Gemen (Borken). Dort wer­den drei Tage mit Ken­nen­ler­nen, Arbeit und Spaß ver­bracht. Begleit­et wird die Fahrt u. a. von den Beratungslehrerin­nen und ‑lehrer und der Ober­stufen­lei­t­erin. Die  Wasser­burg bietet eine beein­druck­ende Atmo­sphäre für ver­schiedene Ken­nen­lern­spiele, Grup­pe­nar­beit­en zum wis­senschaftlich­es Arbeit­en und zu den Erwartun­gen an die Ober­stufe. An den Aben­den ste­hen selb­st insze­nierte Vorstel­lun­gen, ein Lager­feuer mit Stock­broten oder der Besuch des Burgkellers mit klein­er Tanzfläche an. Ins­ge­samt helfen die drei inten­siv­en Tage stets, neue Fre­und­schaften zu begin­nen und gemein­sam in die hof­fentlich erfol­gre­iche Arbeit der gym­nasialen Ober­stufe zu starten.

 

 

Im Abschluss­jahr der Ober­stufe (Q2) führen wir im Rah­men der Pro­jek­tkurse als gesamte Stufe ein Stu­di­ensem­i­nar in Brüs­sel zu den Insti­tu­tio­nen der EU in Koop­er­a­tion mit dem Insti­tut für poli­tis­che Bil­dung der Aus­lands­ge­sellschaft NRW durch. Hier erwarten unsere Schü­lerin­nen und Schüler vielfältige Aktio­nen und Erfahrun­gen, so z. B.:

  • das Regierungsvier­tel mit den bekan­ntesten Schau­plätzen und Insti­tu­tio­nen der europäis­chen Politik
  • ein Quiz zum The­ma der Europäis­chen Union
  • das Par­la­men­tar­i­um mit Rol­len­spiel zur Arbeitsweise des Europäis­chen Parlaments
  • das Stu­dio des WDR und der ARD
  • das Haus der Europäis­chen Geschichte