Gemein­sam gegen das Gefühl der Ein­samkeit war das Mot­to, das den Reli­gion­sun­ter­richt der let­zten Stun­den vor Wei­h­nacht­en geprägt hat. Schü­lerin­nen und Schüler ver­schieden­ster Jahrgangsstufen beteiligten sich an ein­er Aktion der Car­i­tas, die sich zum Ziel geset­zt hat der zunehmenden sozialen Armut etwas entgegenzusetzen.

Nach­dem die erste Scheu über­wun­den war, einem unbekan­nten Men­schen einen Brief zu schreiben, waren die Schü­lerin­nen und Schüler begeis­tert bei der Sache. Der Gedanke andere Men­schen mit ein­er solchen Botschaft auf­muntern zu kön­nen, ger­ade in dieser beson­deren und für sie selb­st schö­nen Zeit, hat die Schü­lerin­nen und Schülern sehr motiviert.

Es wur­den fleißig Postkarten und sog­ar lange Briefe geschrieben und an den Car­i­tasver­band des Erzbis­tums Pader­born ver­schickt. Diese liebevoll geschriebe­nen und gestal­teten Grüße zu Wei­h­nacht­en sollen nun Men­schen in Senioren­heimen eine Freude machen und ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind.

In diesem Sinne „Fro­he Weihnachten“!