Unterrichtszeiten und Rhythmisierung des Unterrichts

 

Die Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn ist eine Schule mit "gemäßigtem Ganztag". Unsere Unterrichtstage beginnen um 8.15 Uhr und enden montags, mittwochs und donnerstags in der Regel um 15.45 Uhr. An Dienstagen schließen wir den Unterricht um 13.30 Uhr, da anschließend Konferenzen und Teamsitzungen der Kolleginnen und Kollegen stattfinden. Auch am Freitag beenden wir unseren Unterricht um 13.30 Uhr (nach der 6. Stunde), in Ausnahmefällen um 14.15 Uhr (nach der 7. Stunde). 

 

 

Unterrichtszeiten der

Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn

Std.

Uhrzeit

Pausen

1./2.

8:15 – 9:45 Uhr

9:45 – 10:05 Uhr

3./4.

10:05 – 11:35 Uhr

11:35 – 11:55 Uhr

5.

11:55 – 12:40 Uhr

12.40 – 12:45 Uhr

6.

12:45 – 13.30 Uhr

Mittagspause

8./9.

14:15 – 15:45 Uhr

 

Im Schuljahr 2010/11 hat sich die gesamte Schulgemeinde mit dem Thema "Der Rhythmus des Lernens" beschäftigt. In diesem Prozess sind wir nach umfangreichen Überlegungen zu dem Schluss gekommen, die Unterrichtzeiten auf 90-Min.-Lerneinheiten umzustellen.

 

Folgende Gründe waren dabei für uns ausschlaggebend:

- kooperative Unterrichtsmethoden, Binnendifferenzierung und Individuelle Förderung lassen sich in längeren Unterrichteinheiten besser realisieren;

- auch die Laptoparbeit bedarf längerer Lernzeiten;

- die Lerngruppen werden immer heterogener;

- der Schultag wird "entschleunigt", weniger Stundenwechsel führen zu weniger Hektik und zu mehr Ruhe im Schulgebäude;

- der Vorbereitungsbedarf für Kolleginnen und Kollegen reduziert sich und wird sich qualitativ auswirken;

- die Umstellung lässt sich sowohl für die Sek I als auch für die Sek II relativ problemlos realisieren.

 

Innerhalb des 90-Min.-Stundenrhythmuses lassen wir in der ehemals 5. und 6. Stunde die Möglichkeit, Einzelstunden zu setzen. Diese werden verwendet für:

- Stunden, die nur in 45 Min.-Einheiten zu unterrichten sind (z.B. Klassenlehrerstunden, ehemals 1- oder 3-stündige Fächer, Förderstunden, ...);

- Arbeitsstunden;

- Fremdsprachen, die Einzelstunden wünschen, um innerhalb der Woche häufigere Sprechanlässe zu gestalten.

 

Die Schulkonferenz hat eine 2-jährige Pilotphase beschlossen, so dass wir im Schuljahr 2012/2013 diesen Stundenrhythmus evaluiert haben. Diese Evaluation lief im April/Mai 2013 über ein online-gestütztes Verfahren, in dem Eltern, Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen ihre Meinung über den Erfolg dieser Maßnahme abgeben konnten.

 

Die Ergebnisse der Evaluation zeigte eine sehr hohe Akzeptanz und Wertschätzung dieser Maßnahme. Die Zssstimmung der Lehrer, Eltern und Schüler war durchgängig über 80%!

 

Auf dieser Grundlage dieser Evaluation hat die Schulkonferenz im Juni 2013 den 90-Minuten-Stundenrhythmus einstimmig in unser Schulprogramm aufgenommen.