Das Sprachbildungskonzept an der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn

 

 Klasseninterner „Förder-Deutsch“-Unterricht in Jg. 5 & 6: Graf Ortho- Rechtschreibwerkstatt

 

Jeder Schüler und jede Schülerin in Jahrgang 5 und 6 erfährt eine Förderung in Bereich der Rechtschreibung im Umfang von zwei Unterrichtsstunden (a 45 Minuten). Die Rechtschreibwerkstatt Graf Ortho fördert jedes Kind in dem Bereich, in dem er/sie sich gerade befindet. Aus diesem Grund ist es möglich, dass sich alle Kinder - vom „starke Schreiber“ bis zum Schreiber, der an noch elementaren Stellen Fehler macht - in individuellen Schritten weiterentwickeln und an ihrer Schreibleistung arbeiten können. Eine defizitorientierte Förderung, die ggf. als stigmatisierend empfundenen wird, ist somit nicht nötig.

Mithilfe von sogenannten Standarddiktaten, die natürlich nicht benotet werden, diagnostizieren wir die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler und stellen den individuellen Entwicklungsfortschritt fest. Daher wissen unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie vor den Diktaten keine Angst zu haben brauchen. Sie schreiben alles so gut, wie sie es können und die Lehrerinnen und Lehrer schauen, in welchen Bereichen sie Fortschritte gemacht und woran sie noch zu arbeiten haben.

Im Förderunterricht Deutch (bei uns genannt „Förder-Deutsch“) arbeitet demnach jeder an seinem individuellen Leistungsstand. Zu Beginn erfolgt die „Graph-Ortho“-Förderung mithilfe einer Aufgabensammlung, später auch als digitales Programm am Laptop.