Lernzeiten unter der Lupe (Evaluation)

Innerhalb der Pilotierungszeit haben wir die Lernzeiten in Form von 25 Unterrichtseinsichtnahmen mithilfe eines Beobachtungsbogens evaluiert.

  • Es zeigte sich ein insgesamt positives Ergebnis. Es war zu beobachten, dass die Schüler*innen ihre Aufgaben selbstständig und angemessen auswählen und daran motiviert arbeiten.
  • Die entwickelten Materialien und zeitliche Struktur haben sich bewährt. Kolleg*innen müssen sich aber noch vermehrt dazu anhalten, die Schüler*innen in der Einzelarbeitsphase auch wirklich allein arbeiten lassen und Hilfestellung erst in der kooperativen Phase zu geben.
  • Das Einschätzen des Lernstandes, die Formulierung von Zielen und die Dokumentation der Arbeit ist ein längerer Prozess und muss noch weiter geübt werden. Hier ist besonders darauf zu achten, dass die Schüler*innen auch alle Fächer berücksichtigen.
  • Die Selbstkontrolle wird noch nicht flächendeckend umgesetzt.
  • Vertretende Kolleg*innen berichten von einer spürbaren Entlastung, da jede Vertretungsstunde als Lernzeit zu nutzen ist