Lernzeiten in Vertretungsstunden

Im Falle der Vertretung soll selbstverständlich in erster Linie an den vom fehlenden Kollegen im Vorfeld bereit gestellten Materialien gearbeitet werden. Im Falle einer ac-hoc-Vertretung ist jede Vertretungsstunde eine Lernzeitstunde, in der die Schüler*innen wie gewohnt frei wählbar an den Materialien der unterschiedlichen Fächer arbeiten. Diese Arbeit wird auch im Schulplaner dokumentiert, so dass der Arbeitsstand für die Klassen-, Fachlehrer*innen und Eltern nachvollziehbar ist.

Im Falle von Dauervertretungen muss noch ein weitergehendes Verfahren entwickelt werden.