Religion an der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn

Das Unterrichtsfach Religionslehre ist ein besonderes Fach. Neben fachlichen Inhalten geht es auch um Verantwortung, Ehrlichkeit, Vertrauen und Selbstbewußtsein. Mit diesen Begriffen  beschäftigen sich die Grundfragen des menschlichen Lebens:

Wo komme ich eigentlich her?

Wie und wozu lebe ich jetzt?

Wohin wird mein Leben sich entwickeln?

Es kann auf diese Fragen keine einfachen, fertigen Antworten gegeben werden, jedoch stellt der christliche Glaube für alle Menschen ein Angebot dar, für das eigene Leben einen Sinn zu finden.

 

Der  Religionsunterricht wendet sich an alle Schüler, unabhängig von ihrem Verhältnis zum christlichen Glauben:

Glaubenden Schülerinnen und Schülern eröffnet sich im Religionsunterricht die Möglichkeit ihren Glauben zu vertiefen, aber auch in der Auseinandersetzung mit Andersdenkenden zu prüfen.

Suchenden Schülerinnen und Schülern soll ein Angebot gemacht werden, das ihnen bei der Entwicklung von Perspektiven für ihr Leben helfen kann.

Skeptische Schülerinnen und Schüler finden hier die Möglichkeit sich über den christlichen Glauben zu informieren und sich damit auseinanderzusetzen.

Das Kennenlernen anderer Religionen soll Verständnis für Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen wecken.

 

In der Sekundarstufe I geht es um folgende Inhaltsfelder

Entwicklung einer eigenen religiösen Identität

Christlicher Glaube als Lebensorientierung

Einsatz für Gerechtigkeit und Menschenwürde

Kirche und andere Formen religiöser Gemeinschaft

Religionen und Weltanschauungen im Dialog

Religiöse Phämomene in Alltag und Kultur

Freiräume für weitere Themen (Kirchenjahr, Aktuelles u. a.)

 

Lehrpläne (Curricula) für Religion in der Sekundarstufe I und II