Fairmobil - "Stark im MiteinanderN"

 

Seit 20 Jahren ist das Fairmobil -„Stark im MiteinanderN" ein weitere Baustein zum sozialen Lernen an der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn. Das Projekt, an  dem alle Schülerinnen und Schüler im 5. oder 6. Jahrgang teilnehmen, hat zum Ziel, Verständnis, Sensibilität und Rücksichtnahme aller zu fördern und damit Gewalt und Bedrohung an Schulen zurückzudrängen.

 

Das Projekt wird partnerschaftlich von der Westfälischen Provinzial Versicherung, dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe, der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster sowie dem "sabb – arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V." – getragen.

 

In einem Parcours mit Spielstationen werden in kleineren wie größeren Gruppen Wahrnehmungs- und Diskussionsübungen sowie Erlebnisspiele durchgeführt. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich selbst zu erproben und Fähigkeiten im Team mit anderen zu erlernen.
So sollen Vorurteile abgebaut, Sicherheit vermittelt, und letztendlich Gewalt verhindert werden. Angst, die Ursachen von Wut, Ausgrenzung und Enttäuschung werden unter Anleitung erkannt und benannt, um dann gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Wünsche und Hoffnungen sollen erlebt, entwickelt und erlernt werden, um den Alltag an der Schule für alle Schülerinnen und Schüler angenehmer und damit erfolgreicher gestalten zu können.


Leitgedanke ist, dass Auseinandersetzungen in Schulen und Alltag ein nicht weg zu denkender Teil des Lebens sind. Wenn Schülerinnen und Schüler jedoch schon früh konstruktive Handlung- und Lösungsstrategien erlernen, hat dies positive Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.