Werner von Siemens

 

 Handschlag der Namensgebungs-ZeremonieBüste Werner-von-Siemens

 

„Es kommt nicht darauf an,

mit dem Kopf durch die Wand zu rennen,

sondern mit den Augen die Tür zu finden.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 20 Jahre hieß unsere Schule als jüngste Schule Unnas "Gesamtschule Königsborn". Uns war und ist es wichtig durch diesen Namen die Verbundenheit zum Stadtteil Königborn deutlich zu machen. Deshalb ist er unverzichtbarer Bestandteil auch unseres neuen Namens.

Nach sieben Jahren erfolgreicher Arbeit mit der Siemens-Stiftung als Siemens-Partnerschule zeigte die Person Werner von Siemens, seine Vita und seine sozialen Verdienste in zahlreichen Gesprächen immer mehr Parallelen zu unserer Schulentwicklung.

 

Werner von Siemens (13.12.1816 bis 06.12.1892) war zum einen ein Erfinder, "Neudenker" und innovativer Unternehmer: Als Begründer der Elektrotechnik und Industrieller erfand er viele für uns heute zur Normalität gewordene Dinge:

- die erste elektrische Lokomotive,

- die erste elektrische Straßenbeleuchtung in Berlin,

- den ersten elektrischen Aufzug,

- die erste elektrische Straßenbahn,

- den ersten Oberleitungsbus und

- die erste transatlantische Telegraphenleitung - kaum zu glauben, aber ohne Werner-von-Siemens wäre unsere heutige Mobilkommunikation mit Telefon, Handy, Smartphones und ähnlichem wohl nicht möglich gewesen.

 

Zum anderen war der Unternehmer Werner von Siemens aber auch einer der ersten, der Teilhabe am Profit und soziales Engagement für seine Beschäftigten etablierte:

- Tantiemen und Prämien als Instrument der Gewinnbeteiligung,

- Einführung der ersten Pensions-, Witwen- und Waisenkasse

- Einführung des Neun-Stunden-Arbeitstags.

 

Vor dem Hintergrund seiner Lebensleistung finden wir in Werner von Siemens einen Namenspatron, der wie kaum ein anderer unserer Schule und vor allem unserer Leitidee  einen "Gesicht" geben könnte!

 

Vielfältige weitere Informationen über unseren Namensgeber findet man auf folgenden Internetseite der Siemens-Stiftung.