Das Profil "Technik und Umwelt" 

Die Organisation des Schwerpunktes

Im Schwerpunkt Technik kooperieren die Fächer Technik und Physik. Das Fach Technik nimmt hier eine besondere Stellung ein, da es ab der Qualifikationsphase 1 im Jg. 12 als Leistungskurs gewählt wird. Das Fach Physik schafft mit seinen Lerninhalten Grundlagen für die Themen, die im Technikunterricht behandelt werden. 
(Vgl. Kursangebot im Profil "Technik und Umwelt")

Naturwissenschaft und Technik und ihre Bedeutung

Experimentieren ist das A und O im Schwerpunkt TechnikEs gibt kaum einen Bereich in unserer Gesellschaft, der nicht fortwährend von der naturwissenschaftlich-technischen Entwicklung geprägt wird. Die kooperierenden Fächer haben hieran maßgeblichen Anteil. Physikalische Forschungsergebnisse schaffen die Grundlagen für den technischen und wirtschaftlichen Fortschritt, der zugleich politische Entscheidungen mit beinhaltet.   

Dieser Bedeutung tragen z. B. alle technisch-wirtschaftlich ausgerichteten Berufsfelder (Techniker, Ingenieur, Mediziner, Betriebswirt usw.) Rech­nung. Eine Qualifikation in diesen Berufsfeldern setzt eine bestimmte An­forderung in den Fachbereichen Technik und Physik voraus.   
Ein fundiertes Grundwissen in diesen Fächern kann folglich sowohl für ein späteres Studium als auch bei einem direkten Einstieg in das Berufsleben von Bedeutung sein (Berufsvorbildung).

Die Arbeitsweise der zwei Fachbereiche

Die Physik ist eine empirisch-analytische Wissenschaften, d. h. die genaue Beobachtung und Beschreibung von Naturvorgängen führt zu einer Analyse der beobachteten Phänomene, wobei als wesentliches Hilfsmittel das Experiment eingesetzt wird. Die ermittelten Resultate geben Anlass zur Bildung von Begriffen, Modellvorstellungen und Theorien, die sich dann in der Anwendung, z. B. der Technik als brauchbar erweisen müssen.       
Die Technik nutzt die durch die Naturwissenschaften gelieferten Grund­lagen zum Aufbau und zur Untersuchung technischer Systeme (Stoff-, Energie- und Informationsaspekt).       
Der Unterricht der zwei Fachbereiche soll daher in die typische Arbeits­weise dieser Wissenschaften einführen und wesentliche Erkenntnisse vermitteln.

Projektkurs Technik auf ExkursionBesuch des Projektkurs Technik beim Turbinenwerk der Siemens AG in Mülheim a. d. Ruhr

Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Technik beeindruckt von Turbinenproduktion bei Siemens in Mülheim an der Ruhr

Zusammen mit unserem Siemens-Schulbetreuer Herrn Riehl (Foto: Zweiter von rechts) besuchte der Projektkurs Technik des Jahrgangs 12 am 06. Februar 2014 den Siemens-Standort Mülheim an der Ruhr. 
Auf dem Programm standen eine Werksführung durch die Dampfturbinen- und Generatorproduktion und ein anschließendes Round-Table-Gespräch mit jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren der Siemens AG.

Hochschultag für Projektkurs Technik
an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest
 

Im Rahmen der Projekttage im Februar 2014 besuchte der Projektkurs Technik 12 den Standort Soest der Fachhochschule Südwestfalen. Nach einer Einführungsvorlesung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in Workshops die Arbeitsweise in Laboren des Fachbereichs Elektrotechnik kennenzulernen.

Dabei testeten sie bei Refraktormetermessungen die Qualität der Blitzlicht-LED ihrer Smartphones, lernten, dass Lego-Roboter auch die Programmiersprache „C“ verstehen und drangen mit Hilfe eines Raster-Elektronenmikroskops in die Nano-Welt des „Ganzkleinen“ vor.

 

Logo Fachhochschule Südwestfalen



 
Der Projektkurs Technik an der Fh Südwestfalen in Soest

Der Projektkurs Technik 2014 zu Gast an der Fh Südwestfalen in Soest

Bedienung eines Raster-Elektronen-Mikroskops (REM)

Bedienung eines Raster-Elektronen-Mikroskops (REM)
 
C-Programmierung von Lego-Robotern
C-Programmierung von Lego-Robotern
 
Drehzahlen bei Elektromotoren
Drehzahlen bei Elektromotoren

 Schülerinnen und Schüler besuchen Hannover-Messe "Tec2you"

 Projektkurs Technik 12 folgt der Einladung der Siemens AG