Herzlich willkommen auf der Internetseite
der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn

Seit nunmehr 25 Jahre bereichern wir die Unnaer Schullandschaft um eine weitere Schule des längeren gemeinsamen Lernens und haben uns sicherlich einen Namen gemacht. Nicht nur, dass wir uns seit drei Jahren Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn nennen dürfen, sondern und gerade weil unsere Schule für Vielfalt und Toleranz steht. Jeder Schüler kann sich im Laufe seiner Schulzeit bei uns individuell entwickeln und wird dabei gefordert und gefördert. Wir nehmen uns Zeit - Zeit sich persönlich und in sozialer Gemeinschaft, aber auch in seinen induviduellen Begabungen zu entwickeln. Kurz gesagt: Wir sind eine Schule mit vielen Gesichtern und allen Abschlüssen.

Überzeugen Sie sich selbst, stöbern Sie auf unserer Homepage und sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben. Viel Spaß!

Hans Ruthmann - Schulleiter

  • 0JubilumSlyder.jpg
  • BeachBar.JPG
  • Berufsorientierungssiegel mit Hintergrund.jpg
  • DSC_0017.JPG
  • DSC_0074.JPG
  • DSC_0105.JPG
  • DSC_0180.JPG
  • DSC_0239.JPG
  • DSC_0246.JPG
  • DSC_0252.JPG
  • Kunst11.jpg
  • LiGa.JPG
  • Londonfahrt_Slyder.jpg
  • Mediensouts3.JPG
  • Schulansich Forum.JPG
  • Schulansicht Hof.JPG
  • Siemens Logo Homepage.jpg
  • Slyder.JPG
  • TalentScouting_Slyder.jpg
  • Werner-von-Siemens.JPG

DSC09850Die Roboter AG der Werner-von-Siemens-Gesamtschule beim Roboterwettbewerb in Rheine

Seit September haben wir uns schon mit dem Thema der First Lego League der Saison 2015/16: „Trash Trek“ beschäftigt...

DSC09932

Wir sind die Roboter AG der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn, bestehend aus 15 Schülerinnen und Schülern. Als erstes klärten wir die Frage: Mit wie vielen Teams treten wir in diesem Jahr bei dem Wettbewerb an? Schnell war klar, dass es nicht nur 1 Team geben kann. Die Erfahrungen und der Altersunterschied der Schüler/innen sind einfach zu groß. Wir einigten uns auf 3 Teams: RoboCraft, GeKos und Ghostbusters. Alle Teams versammelten sich am 16.1.2016 um 6.30 Uhr auf dem Schulhof der Gesamtschule und starteten ihre Fahrt Richtung Rheine, dem Veranstaltungsort des Wettbewerbs.

Dort angekommen bauten wir unseren Übungstisch auf und es wurde weiter programmiert. Zwischendurch haben wir den Forschungsauftrag geübt.

Wie in jedem Jahr bestand der Wettbewerb aus 4 verschiedenen Kategorien:

1. RobotGame

DSC09742   DSC09760

2. RobotDesign

DSC09760   DSC09740

3. Forschungsauftrag

DSC09745   DSC09806     
DSC09802

4. Teamwork

Sowohl der Forschungsauftrag als auch das RobotGame der First Lego League beschäftigen sich mit dem Thema Trash Trek.

Im diesjährigen RobotGame der First Lego League mussten wir verschiedene Aufgaben lösen. Einige Aufgaben möchten wir natürlich vorstellen:

1. Müllsortierer: Zu Beginn liegen in der Sortiermaschine Legosteine mit unterschiedlicher Größe. Der Legoroboter muss diese Steine in die richtige Tonne einsortieren.

2. Abriss: Der Roboter soll ein Haus abreisen. Somit soll verdeutlich werden, wieviel Müll bei einem Hausabriss entsteht.

3. Kompostierer: Manche Materialien müssen nicht in den Müll geworfen werden. Der Roboter fährt zur Kompostiermaschine, wirft den Kompost aus und bringt ihn in eine Sicherheitszone

4. Aufräumen: Der Roboter soll Meerestiere vom Plastikmüll trennen.

und und und…

Bei der Kategorie RobotDesign betrachtet die Jury die Roboter aller Gruppen. Es wird darauf geachtet, wie die Roboter der Schülerinnen und Schüler zusammengebaut waren, welche Sensoren sie verwendet haben und wie sie verschiedene Aufgaben lösen. Sehr viel Wert wurde darauf gelegt, dass die Gruppe den Roboter selbstständig, d.h. ohne die Hilfe von Lehrern, zusammengebaut hat.

Beim Forschungsauftrag müssen die Schüler/innen sich mit dem Thema Trash Trek beschäftigen. Unsere Gruppen haben verschiedene Schwerpunkte gewählt:

RoboCraft:                Vermeidung von Plastikmüll bei der FLL.

Ghostbusters:            Verbrennung von Papier und die Folgen für unsere Umwelt

GeKos:                      Papierreduzierung in der Schule durch digitale Medien

Die 4. Kategorie, „Teamwork“, ist für alle teilnehmenden Teams eine unbekannte Aufgabe. Hierbei müssen die einzelnen Gruppen immer ihre Kommunikations- und Teamfähigkeiten in der Gruppe unter Beweis stellen. In diesem Jahr gab es eine Zollstockaufgabe: Alle Gruppenmitglieder stellten sich in einer Reihe auf und strecken ihre Zeigefinger aus. Auf die Zeigefinger alle Gruppenmitglieder wurde ein Zollstock gelegt. Die Aufgabe war es nun, den Zollstock gemeinsam auf den Boden zu bringen, ohne dass ein Zeigfinger den Kontakt zum Zollstock verliert. Alle Schüler/innen waren sich am Ende einig, dass die Aufgabe ziemlich schwierig war.

Nach einem langen Tag mit vielen Erfahrungen und vielen neuen Ideen, haben wir dann gemeinsam gegen 18.30 Uhr die Heimreise Richtung Unna angetreten. Und wir haben auch was vorzuweisen. Wir gratulieren allen teilnehmenden Schülern/innen zu einer hervorragenden Leistung:

Platz 3 im RobotGame

Platz 3 im RobotDesign

Platz 3 im Teamwork

und Platz 4 in der Gesamtwertung.

DSC09751   DSC09770    
DSC09765

 

Weiter so!

DSC09854   DSC09983
     
DSC09785   DSC09959
     

 DSC09739

 

 

 

 

 

 

 


 

10. - 14.12.2018  
Eltern hospitieren im Unterricht
(zur Anmeldung im neuen Jg. 05)

13.12.2018
Werner-von-Siemens-Projekttag

17.12.2018  
Digi-Camp Jg. 08

17.12.2018   18;30 Uhr
Eltern- u. Lehrkräftegespräch
"Immer online - nie mehr allein?"
Digitaler Stress gefährdet ein gesundes Lernen u. Aufwachsen

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Login Module